Aktuelle Informationen zum Coronavirus SARS-CoV-2

Update 15.05.2020 | Eingeschränkte Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs ab dem 25.05.2020

Mit der Ankündigung der Hallenöffnung hat die Stadt Münster weitere Rahmenbedingungen festgelegt, die in unsere Vorgaben eingeflossen sind. Die aktuellen Richtlinien stehen unter www.tg-muenster.de/aktuelles/corona-regeln zum Download bereit.

Da für die Umsetzung der Schutzkonzepte allein die einzelnen Sparten verantwortlich sind, entscheiden auch die Spartenleitungen allein, wann mit dem Sportbetrieb in der einzelnen Sparte begonnen werden soll und für welche Mitgliedergruppen dies gilt. Die Entscheidung dürfte auch davon abhängig sein, inwieweit ein Sportbetrieb unter den geltenden Auflagen möglich ist und fachsportlich Sinn macht. Die Einhaltung der notwendigen Vorkehrungen im Sinne des Infektionsschutzes als auch die Beachtung der rechtlichen Vorgaben, die ja dem Schutz der Gesundheit des einzelnen dienen, haben dabei oberste Priorität.

Um den Sparten und Sportgruppen die Möglichkeit zu bieten, diese aktualisierten Vorgaben für ihre jeweiligen Planungen zur Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs zu berücksichtigen, wird der Hallensport im gesamten Verein noch bis zum 24.05.2020 weiterhin ausgesetzt.

Die Sparten werden ihre Mitglieder im Laufe der kommenden Woche informieren, ob und in welchem Umfang der Sportbetrieb ab dem 25.05.2020 wieder aufgenommen werden wird. Es kann dabei auch durchaus sein, dass einzelne Sportarten erst zu einem späteren Zeitpunkt wieder ihren Trainingsbetrieb starten werden.

+ + +     + + +     + + +

Update 08.05.2020 | Wiedereröffnung der Tennisanlage

Die Tennisanlage ist seit heute wieder für den Sport- ud Trainingsbetrieb geöffnet. Eine Nutzung ist ausschlißlich unter den Vorgaben des Vereins und der Abteilung zulässig.

Informationen des Spartenvorstands Tennis zur Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs (pdf)

Vorgaben der Turngemeinde Münster für die Sportart Tennis (pdf)

+ + +    + + +    + + +

Update 06.05.2020 | Erste Informationen zur Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs

Die heutigen Beschlüsse der Landesregierung NRW ermöglichen ab der kommenden Woche unter entsprechenden Abstandsregelungen und Hygienevorschriften das Sporttreiben in der TG Münster. So erfreulich die getroffenen Lockerungen auch sind, sind wir über die Kurzfristigkeit und den Umfang sehr überrascht, waren die vorherigen Verlautbarungen insbesondere im Bereich des Hallensports noch gegenläufiger Natur.

In diesem Punkt sind wir auch noch auf die Beschlusslage der Stadt Münster angewiesen, da unsere Sportstätten in kommunaler Trägerschaft liegen. Dazu sind wir im engen Austausch mit dem Sportamt und dem SSB Münster, können aber zu diesem Zeitpunkt noch keine genauen Aussagen treffen, ab wann uns die Sport- und Turnhallen wieder zur Verfügung gestellt werden.

Die DOSB-Spitzenverbände haben mittlerweile zwar Übergangsrichtlinien veröffentlicht, die ein Sport- und Trainingsbetrieb unter Berücksichtigung des notwendigen Infektionsschutzes ermöglichen sollen. Allerdings sind diese in Teilen sehr vage, so dass wir als Verein anhand allgemeiner Vorgaben einzelne Richtlinien im Entwurf für uns bereits sportartspezifisch ausgearbeitet haben. Diese gilt es nun zu finalisieren und die entsprechenden Rahmenbedingungen vor Ort zu schaffen. Auch ist die offizielle Rechtsverordung des Landes NRW noch abzuwarten.

Das Vorgehen der Turngemeinde Münster

Der Vorstand wird sich am kommenden Dienstag allein zum Thema „Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs“ abschließend beraten und darauf klare Vorgaben an die Sparten kommunizieren. Über die mögliche Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs informieren dann die jeweiligen Sparten ihre Mitglieder. Oberstes Gebot ist die Einhaltung des Infektionsschutzes, daher setzten wir alles daran, das Widerhochfahren unserer Sportangebote bei aller gebotener Eile einheitlich, nachhaltig und koordiniert zu gestalten.

Entsprechend wird entgegen der Verlautbarungen der NRW-Landesregierung der Sport- und Trainingsbetrieb für alle Hallensportarten am kommenden Montag, 11.05.2020, nicht wieder starten können. Dies betrifft auch eine mögliche Verlagerung des Trainings auf öffentliche Außenanlagen.

Sport auf vereinseigenen Anlagen – Tennis und Paddeln

Der Sport- und Trainingsbetrieb auf unseren vereinseigenen Außenlagen im Tennis und Paddeln bleibt trotz der bestehenden Beschlusslage vorerst ausgesetzt, da die vorbereiteten Übergangsregelungen und Hygienekonzepte noch finalisiert werden müssen. Die Anlagen sind weiterhin für alle Mitglieder gesperrt, bis die Abteilungsvorstände über die Freigabe und Art und Umfang des Sport- und Trainingsbetriebs informieren.

Hinsichtlich der Sportart Leichtathletik finden bereits seit dieser Woche Gespräche mit dem Sportamt statt, welche Sportstätten seitens der Kommune zur Verfügung gestellt werden können. Hintergrund ist u.a. dass einer der regulären Trainingsplätze der WWU seitens der Universität noch bis zum 30. Mai 2020 gesperrt bleiben wird. Auch hier werden wir in Kürze die Spartenmitglieder separat informieren.

Wir bitten um Verständnis, dass sich unser Re-Start aufgrund der o.g. Problematik noch einige Tage verzögern wird. Weitere Informationen werden wir zeitnah zur Verfügung stellen.

+ + +    + + +    + + +

Update 16.04.2020 | Weitere Einschränkungen im Vereinsleben

Die getroffenen Maßnahmen vom 16.03.2020 bleiben vorerst bis zum 03.05.2020 in Kraft.

+ + +    + + +    + + +

Update 16.03.2020 | Weitere Einschränkungen im Vereinsleben

Mit heutigem Erlass der Landesregierung gehen weitere Einschränkungen für uns als Verein einher:

1. Alle angesetzten Versammlungen (Spartenleiterversammlung, Vorstandssitzung, Abteilungssitzungen) sind vorerst bis zum 19.04.2020 einzustellen.

2. Gemäß Erlass werden alle Sportstätten (Hallen, Sportanlagen und Sportaußenanlagen/Freiluftplätze) ab dem 17.03.2020 vorerst gänzlich gesperrt. Die Stadt Münster erklärt deutlich, dass dies auch auf vereinseigene Anlagen zutrifft. D.h. auch, dass die angedachte Individuallösung für unsere Kader-Athleten und Leistungssportler NICHT möglich ist.

3. Die Geschäftsstelle bleibt vorerst für den Publikumsverkehr geschlossen. Wir werden weiterhin per E-Mail erreichbar sein und auch unsere Telefonzeiten ausweiten.

+ + +    + + +    + + +

Update 13.03.2020 | Absage des Sport- und Trainingsbetriebs bis vorläufig 19. April 2020

Zurzeit gibt es weiterhin keine verbindlichen Vorgaben seitens des LSB NRW, der Landesregierung oder der Stadt Münster hinsichtlich der Einstellung des Trainings- und Sportbetriebs. Dennoch werden wir den grundsätzlichen Empfehlungen der Verbände folgen und den Trainings- und Sportbetrieb ab kommenden Montag (16.03.2020) bis vorerst 19.04.2020 gänzlich einstellen.  Dies auch, um die erhoffte Wirkung der flächendeckenden Schulschließungen nicht zu konterkarieren. Von der Einstellung sind auch sämtliche Kurse und Kooperationsmaßnahmen betroffen.

+ + +    + + +    + + +

Update 13.03.2020 | Absage „Sporteln am Wochenende“

Entsprechend einer Risikoabschätzung anhand der Handlungsempfehlungen des Robert-Koch-Institutes (RKI) besteht für die Veranstaltungen von „Sporteln am Wochenende“ ein mittleres bis hohes Risiko, dass sich das Coronavirus ausbreitet. Die Aktivitäten werden daher seitens des Sportamtes bis zum 30. April abgesagt werden.

+ + +    + + +    + + +

Der Vorstand hat sich auf seiner letzten Sitzung intensiv mit dem Problem Corona-Virus und seine Auswirkungen auf unseren Übungsbetrieb befasst. Alle bisherigen offiziellen Verlautbarungen erachten es bisher für nicht für erforderlich, den Übungsbetrieb im Sportverein einzustellen. Allerdings gibt es etliche Hinweise, die auf jeden Fall – Stand 11.03.2020 – zu beachten sind:

1. Hygiene

Da es sich bei den Sport- und Turnhallen der TG Münster um kommunale und für andere Nutzergruppen offene Sportstätten handelt, ist die vereinsseitige Bereitstellung von Desinfektions- und Hygienemitteln nicht praktikabel. Vielmehr sollten die Hände gut und regelmäßig mit Seife gewaschen werden. Hier setzten wir auf die Eigenverantwortung der Trainer/Übungsleiter und Teilnehmer. Wir verweisen auf die einschlägigen Informationen der Stadt Münster, der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung und des Robert-Koch-Instituts.

2. Ausfall von Wettkämpfen und Veranstaltungen

Die Entscheidung für die Durchführung oder Absage von Veranstaltung der Landesfachverbände, Bezirke und Kreise obliegt der jeweiligen Organisation. Grundsätzlich werden Sportveranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen untersagt. Da keine Veranstaltung der Größenordnung geplant ist, hat die Vorschrift für die TG keine Bedeutung. Vereinseigene Veranstaltungen können weiterhin uneingeschränkt durchgeführt werden. Eine eventuelle Absage liegt – soweit keine Einschränkungen durch Empfehlungen der Stadt Münster vorliegen – allein in der Verantwortung der ausrichtenden Sparte. Das Ordnungsamt der Stadt Münster hat dazu eine Checkliste bereitgestellt, anhand derer eine Einschätzung hinsichtlich Durchführung oder Absage möglich ist.

3. Trainingsbetrieb

Der reguläre Trainingsbetrieb findet bis auf weiteres statt. Die Teilnahme am Trainings- und Sportbetrieb obliegt der jeweiligen Eigenverantwortung der Mitglieder, wobei man grundsätzlich bei Krankheitssymptomen – unabhängig von der aktuellen Situation – dem Sport fern bleiben sollte.

Entsprechend kann der verantwortliche Übungsleiter/Trainer – unabhängig von der aktuellen Situation – bei entsprechenden Symptomen Trainingsteilnehmer vom Sportbetrieb ausschließen. Dies sowohl zum Schutz anderer Teilnehmer aber ebenso – unter dem Aspekt der gesundheitlichen Führsorgepflicht – zum Schutz der betroffenen Person. Wichtig ist hier nur mit Augenmaß und Bedacht vorzugehen, um nicht weiter die allgemeine Hysterie zu schüren. Grundsätzlich ist dabei die Aufsichtspflicht der Übungsleiter/Trainer zu berücksichtigen, d.h. Kinder können nicht ohne Rücksprache mit den Eltern einfach nach Hause geschickt werden!

4. Schulkooperationen

Die für die Schulen zuständigen Stellen der Landesregierung empfehlen außerunterrichtliche Schulveranstaltungen bis zu den Osterferien ruhen zu lassen; dazu gehören u.a. die Schul-AGs. Die Entscheidung und Kommunikation gegenüber den AG-Leitern obliegt der jeweiligen Schulleitung. Nicht darunter fallen Angebote des Ganztags und Talentsichtung- und Trainingsgruppen. Diese sind bis auf weiteres weiterhin durchzuführen.

Sollte es zu Änderungen kommen oder seitens der Bezirksregierung oder der Stadt Münster zu Empfehlungen oder Erlassen, werden wir kurzfristig per Email und über unsere Homepage informieren.

Downloads
Hygienehinweise der Stadt Münster (pdf)
Infoblatt der Stadt Münster: Wer ist Kontaktperson? (pdf)
Infoblatt der TG Münster (pdf)
Checkliste für Veranstaltungen (pdf)

Aktuelle Informationen des DOSB
www.dosb.de/medien-service/coronavirus/

Aktuelle Informationen der Stadt Münster
www.muenster.de/corona

Aktuelle Informationen des Robert-Koch-Instituts
www.rki.de/covid-19