02.03.2015 | Viel Freude hatten die jungen Athleten der TG Münster / LG Brillux Münster beim Mannschaftswettkampf in der Bielefelder Seidensticker Halle. Zum 29. Team-Cup lud der SV Brackwede und 18 Vereine haben ihre Athleten dort antreten lassen. Die LG ermöglichte den Athleten eine gemeinsame Anreise mit einem Reisebus. Gute Stimmung war also schon vorprogrammiert! Und das zeigte sich auch in den Leistungen. Insgesamt haben die Athleten der LG Brillux Münster, unterstützt durch zahlreiche Athleten der TG, in einem spannenden Zweikampf an der Spitze den 2. Platz mit 121 Punkten hinter dem LAV Kassel errungen. 3 magere Punkte machten am Ende den Unterschied.

Jüngster TG´ler im Bunde war David Steinberg. Der Neunjährige überzeugt vor allem im 50m Lauf (8,17 Sekunden) und im Weitsprung (3,78m). In beiden Disziplinen holte er sich den 2. Platz. Aus der U12 waren ebenfalls Bastian Sundermann und Marvin Kirchner dabei. Marvin lief die 50m in starken 8,12 Sekunden, hatte im Weitsprung leider das Pech die Absprungzone nicht getroffen zu haben. Basti bestätigte mit 1,28m im Hochsprung seine gute Form und konnte im 800m Lauf mit 2:50,22 Minuten (5.Platz) ein Ausrufezeichen setzen.

Auch die männliche U14 schrieb ihre Geschichten. Bjarne Bischoff und Fabian Uhlit wurden mangels älterer Athleten auserkoren, in dem höheren Jahrgang (2002 statt 2003) zu starten. Bjarne nahm dabei das erste Mal die 3kg Kugel in die Hand und stieß sie über 6m. Platz 2! Lukas Kaiser hatte im Hochsprung das Pech aufgrund einer Verletzung eher aufhören zu müssen (bis dahin überquerte er souverän die 1,28m). Im abschließenden 800m Lauf lieferte er sich mit Bjarne eine heiße letzte Runde und beide unterboten knapp die 3-Minuten-Marke (2:57,91 Sek für Bjarne und 2:58,16 Sekunden für Lukas).

Aus der U16 konnte Alex Wolters die Querlatte beim Hochsprung über 1,40m überspringen und sicherte sich damit Platz 5. Besonders erfolgreich verlief der Hürdenlauf, den er in 11,31 Sekunden sogar gewann. Linus Zinzius stieg mit 6,45m im Kugelstoßen in den Wettkampf ein. Eine wiederaufgetauchte Verletzung ließ weitere Starts leider nicht mehr zu. Pechvogel Jakob Bruns konnte mit seinem Teamkollegen Alex ebenfalls im Hochsprung, die 1,40m erstmals überqueren. Bei einem späteren Sprung fiel Jakob dann sehr unglücklich auf die Schulter, was einen weiteren Start nicht mehr zuließ und er sich im Krankenhaus zur Vorsicht durchchecken lassen musste. Theresa Mühlenbeck (w12): Siegerin im Hochsprung mit übersprungenen 1,40mTheresa Mühlenbeck (w12): Siegerin im Hochsprung mit übersprungenen 1,40m.

4x 2. Platz! Das ist die Ausbeute, die Greta Piepel (W13) errungen hat und das mit 4 neuen Bestleistungen. Im 60m Sprint lief die Zwölfjährige mit 8,77 Sekunden knapp unter ihrer bisherigen Bestmarke. Auch im Hürdenlauf (11,29 Sekunden) sollte eine kleine Steigerung gelingen. Etwas überraschender war der 800m Erfolg in einer Zeit von 2:47,31 Minuten. Im Kugelstoßen gelang ihr eine Weite von 6,33m. Im Kugelstoßen konnten auch die ein Jahr jüngeren Karin Reinecke und Sijana Rindelhardt auftrumpfen. Sijana gewann den Wettkampf mit 6,38m, Karin belegte dicht dahinter den 3.Platz mit 6,32m. in ihrem ersten Hochsprungwettkampf überquerte Sijana zudem die 1,16m. Der erste Platz ging auch nach Münster. Theresa Mühlenbeck lieferte einen spitzen Wettkampf und konnte ihre bisherige Bestmarke um 8 cm auf satte 1,40m steigern.

Aus der weiblichen U16 gelang der Überraschungscoup Lea Kamischke. Als Joker lief sie die 800m und gewann in 2:55,46 Minuten. Svenja Forsthove lief auf den 4. Platz. Svenja konnte zudem im Kugelstoßen (3. Platz mit 8,05m) und im Hochsprung (3. Platz mit 1,40m) zwei Podestplätze abräumen.