28.03.2017 | In der ersten Pokalrunde schrammte Münster Mottek denkbar knapp an einer Überraschung gegen die eine Liga höher spielenden Kerpen Barracudas vorbei. Nach bärenstarker Leistung und einer zwischenzeitlichen 5-Tore-Führung, musste man sich am Ende doch noch mit 7:8 (1:1/5:1/0:4//1:2) nach Verlängerung geschlagen geben.

Hochmotiviert zeigte Mottek vom Start weg, dass man im ersten Pokalspiel seit 2011 keineswegs gewillt war, den Gästen aus der Regionalliga das Feld zu überlassen. Ohne großes Abtasten nahm man die Zweikämpfe an und schaffte es die spielerisch starken Kerpener weitestgehend vom eigenen Gehäuse fern zu halten. Als die Gäste in der 15. Minute dann doch ihren ersten Treffer erzielten, folgte die Antwort prompt – noch vor der Drittelpause glich Kolberg in seinem ersten Spiel für Münster aus.

Im zweiten Spielabschnitt legte Mottek noch eine Schippe drauf. Nachdem man früh eine Überzahl geschickt zur Führung nutze, spielte man sich in der Folge in einen kleinen Rausch. Gegen jetzt überrumpelt wirkende Gäste sprangen dabei vier weitere Treffer heraus. Da kurz vor dem Pausenpfiff aber auch Kerpen nochmals erfolgreich war, stand es nach zwei Dritteln 6:2. Als kurz nach Wiederanpfiff schnell das 6:3 für die Gäste fiel, erlebten die Zuschauer nun endgültig einen echten Pokalfight. Mottek hielt alles dagegen, musste in dieser Phase aber ein ums andere Mal in Unterzahl agieren, was der Regionalligist gekonnt zu Nutzen wusste. Auf zwei erfolgreiche Überzahlsituationen ließ Kerpen in letzter Minute auch den Ausgleich folgen und zwang Mottek tatsächlich noch in die Verlängerung. Die Gäste hatten das Momentum nun auf ihrer Seite und entschieden die Verlängerung gegen aufopferungsvoll kämpfende Münsteraner schließlich mit 1:2 für sich.

Auch wenn den Mottek-Spielern nach Abpfiff die Enttäuschung anzusehen war, so verabschiedete man sich dennoch mehr als würdevoll aus dem Wettbewerb. Schließlich hatten man den Regionalligisten mit einer hervorragenden Mannschaftsleistung Paroli geboten und den Zuschauern einen hochspannenden Pokalnachmittag beschert.

Münster Mottek: Doual, Gasch – Boesenberg, Hellwig (1), Kauer (2), Böhmer, Sabe, Helling, Remer – Meyer-Acs (1), Rehfeld (1), Kolberg (2), Donatin, Partu, Thiele

Update zum Trainingbetrieb vom 17.07.2020

17.07.20 | Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung vom 20. Juni 2020 und der Coronabetreuungsverordnung ist der Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auch in den städtischen Turn- und Sporthallen unter Auflagen wieder zulässig.Es gelten die [...]

Eingeschränkte Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs ab dem 25.05.2020

18.05.20 | Das Sportamt der Stadt Münster hat den münscherschen Sportvereinen am Freitag, 15.05.2020, mitgeteilt, dass ab kommender Woche die städtischen Sport- und Turnhallen wieder geöffnet werden sollen. Von Seiten des Landes NRW stehen derzeit [...]

Öffnung der Sport- und Turnhallen verzögert sich

13.05.2020 | Am vergangenen Mittwochnachmittag wurden die münsterschen Sportvereine vom Sportamt der Stadt Münster dahingehend informiert, dass es hinsichtlich einer Öffnung der städtischen Turn- und Sporthallen noch offene rechtliche Fragen gibt, die durch die aktualisierte [...]

Erste Informationen zur Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs

06.05.2020 | Die heutigen Beschlüsse der Landesregierung NRW ermöglichen ab der kommenden Woche unter entsprechenden Abstandsregelungen und Hygienevorschriften das Sporttreiben in der TG Münster. So erfreulich die getroffenen Lockerungen auch sind, sind wir über die [...]