22.01.18 | 52 Trampolinturnerinnen und Trampolinurner aus dem Westfälischen und Rheinischen Turnerbund waren vergangenen Samstag bei der TG Münster zu Gast, um bei den NRW Doppelmini Meisterschaften um den Landestitel und die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften zu kämpfen. Dabei konnte die TG wie gewohnt sich nicht nur als Ausrichter erfolgreich präsentieren sondern insbesondere auch sportlich: mit gleich acht Titeln, einem Silber- und zwei Bronzerängen war die Turngemeinde mit Abstand der erfolgreichste Verein. Zudem gingen alle Titel (8x TG, 2x SV Nottuln) in den verschiedenen Wettkampfklassen an Starterinnen und Starter des Westfälischen Turner-Bundes.

nrw_doppelmini_2018Erste Starterin, die für die TG den Titel gewinnen konnte war Lea Bensch in der Altersklasse 10 Jahre und jünger, Momo Neßelrath erreichte bei ihrem ersten Wettkampf einen hervorragenden 3. Platz.

In der Altersklasse 11/12 Jahre ging der NRW Meister-Titel an Elsa Stenert, der 3. Platz an Marcelina Licow, Trainingsparterin Linda Zarina verpasste mit Platz 4 nur knapp das Treppchen. In derselben Altersklasse Adrian Thomson mit großem Vorsprung den Titel in der männlichen Konkurrenz sichern und holte zudem seine Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Ebenfalls qualifizieren konnte sich Lena Spies, die in der AK der 13- und 14jährigen den Titel nach Münster holte. Bei den männlichen Startern gewann Finn Elfering vor dem amtierenden Deutschen Meister Felix Elstermeier (SV Nottuln. Mica Kriwet erturnte sich einen guten 6. Platz bei seinem ersten Doppelmini Wettkampf.

Bei den Erwachsenen sprang Nele Skowronski im Finale ungefährdet zum Sieg und zeigte der Konkurrenz warum sie die amtierende Deutsche Meisterin auf diesem Gerät ist. Kerim Mayaoglu musste sich bei den Männern nur Manuel Alberding vom SV Nottuln geschlagen geben und durfte sich über Rang 2 und den Vizemeister-Titel freuen.

Auch im Mannschaftswettbewerb war die TG Münster sehr erfolgreich und gewann gleich zwei Landesmeistertitel. In der Altersklasse 14 Jahre und Jünger gewann die Mannschaft TG Münster 1 (Lena Spies (13), Adrian Thomson (11), Elsa Stenert (11) und Momo Neßelrath (9)). In der offenen Klasse siegte die Mannschaft TG Münster 2 mit Nele Skowronski (18), Kerim Mayaoglu (17), Finn Elfering (12) und Lea Bensch (9).

Am 3. März 2018 stehen nun die nationalen Titelkämpfe in Nottuln auf dem Programm. Die TG-Trampolinturner werden dort mit fünf Aktiven vertreten sein und gehen nach den Ergebnissen vom Wochenende selbstbewusst in die finale Vorbereitungsphase.

Adrian Thomson für Wahl zu Münsters Jugendsportler des Jahres nominiert

11.12.18 | Mittlerweile ist es fast schon Tradition: bereits zum vierten Mal in Folge finden sich Sportlerinnen und Sportler der Turngemeinde Münster auf der Vorschlagsliste der WN-Sportredaktion zur Wahl von Münster Sportler des Jahres 2018. [...]

Maurus Hegge erreicht Hauptrunde in Marseille

04.12.18 | Am letzten Wochenende besuchte der A-Jugendfechter Maurus Hegge sein zweites Florett-Qualifikationsturnier der U17 mit der deutschen Mannschaft im Rahmen des European Circuit in Cabries bei Marseille. Am Samstag starteten 221 nach den nationalen [...]

TG-Fechter Maurus Hegge erstmalig beim U17 European Circuit in Wien

30.11.18 | Am letzten Wochenende besuchte der A-Jugendfechter Maurus Hegge das Florett-Qualifikationsturnier der U17 mit der deutschen Mannschaft im Rahmen des European Circuit in Wien. Am Samstag waren 202 nach den nationalen Ranglisten qualifizierte Sportler [...]

Judoka machen Aufstieg perfekt

26.11.18 | Die Judoabteilung der TG Münster, die „Münster Monsters“, empfingen am 24.11.2018 zum Finale der Judolandesliga der Männer in Münster den JC Lüdinghausen und die 2. Mannschaft des FC Stella Bevergern, den bisherigen Tabellenzweiten [...]