24.05.18 | Am 02. Juni empfängt die Turngemeinde Münster als einer der größten Sportvereine der Westfalenmetropole und der Mitgliedsstärkste Fechtverein innerhalb des Westfälischen Fechterbundes bis 200 Fechter zum Finale des Deutschlandpokals 2018 in der Sporthalle Berg Fidel. Der Deutschlandpokal ist die größte fechtsportliche Veranstaltung in Deutschland mit jährlich bis zu 400 teilnehmenden Mannschaften und rund als 1.400 Fechterinnen und Fechter auf den Planchen quer durch Deutschland. Erstmals ausgefochten wurde der Pokal 1982/83.

Bis es soweit ist, ist noch viel zu tun für die Helfer um Fechter-Chef Marco Bez und TG-Geschäftsführer Jens Bruckmann. „Durch die späten Qualifikationsrunden musste vieles auf den letzten Drücker organisiert werden“, so Bez. Darunter fallen die letzten Planungen für die Abendveranstaltung und das Rahmenprogramm als auch die Organisation von Hotelübernachtungen für Teilnehmer und Offizielle, was sich aufgrund des langen Wochenendes bereits im Vorfeld als schwierig herausgestellt hat. Die kommenden Tage geht es für das gut 10köpfige Orga-Team und die rund 80 Helfer in den Endspurt, der erst Sonntagabend mit dem Abbau enden wird. „Dann werden wir erschöpft aber glücklich auf eine sicherlich hervorgehende Veranstaltung zurückblicken können“, ist sich Jens Bruckmann sicher. Möglicherweise auch schon ein wenig früher, bei der obligatorischen Teilnehmerparty am Samstagabend. Denn vielleicht gibt es dort nicht nur das gelungene Event und die Helfer zu feiern, sondern auch einen Münsteraner Sieg. So treten die TG-Fechter im Damen- und Herrenflorettfinale an, die Fechtfreunde Münster im Damendegen.

Zuschauern wird ein vielfältiges Rahmenprogramm an der Wettkampfstätte geboten. Wer sich selbst einmal im Fechten ausprobieren möchte, kann unter fachkundiger Anleitung an elektronischen Trefferwänden das Florett in die Hand nehmen. Für Einblicke in die Kultur des kommenden Gastgebers der Olympischen Spiele sorgt der Deutsch-Japanische Jugendaustausch des Deutschen Fechterbundes. Die Nationale Anti Doping Agentur NADA wird mit einem großen Infostand vor Ort sein.

Der Eintritt ist frei. Selbstverständlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Los geht es um 10.00 Uhr.

Alle Infos gibt es unter www.deutschlandpokal2018.de.

Trampoliner holen Bronze bei der Team-DM der Landesverbände

19.06.18 | Am vergangenen Wochenende standen gleich zwei Wettkämpfe für die Trampolinsparte der TG auf dem Kalender, wobei es am Samstag in Herzebrock-Clarholz um den Titel bei den bei den Deutschen Meisterschaften der Landesturnverbände ging. [...]

Deutschlandpokal ein voller Erfolg – Bronze für Fechtfreundinnen

04.06.18 | Wenn es Gold für den perfekten Gastgeber gegeben hätte, dann wäre auch die TG Münster an diesem Samstag mit Edelmetall verabschiedet worden. So blieb es beim Deutschland-Pokal im Fechten aus münsterischer Sicht bei [...]

Die Turngemeinde empfängt die besten Fechter zum Deutschlandpokalfinale

24.05.18 | Am 02. Juni empfängt die Turngemeinde Münster als einer der größten Sportvereine der Westfalenmetropole und der Mitgliedsstärkste Fechtverein innerhalb des Westfälischen Fechterbundes bis 200 Fechter zum Finale des Deutschlandpokals 2018 in der Sporthalle [...]

Rhythmische Sportgymanstik – Eichwald erneut unter den Top10 Deutschlands

15.05.18 | Nach Platz 4 bei den Regionalmeisterschaften in der Rhythmischen Sportgymnastik und der damit verbundenen Qualifikation für den Deutschland-Cup, ging es am vergangenen Wochenende für Clarissa Eichwald nun endlich zum höchsten nationalen Titelkampf in [...]