30.11.18 | Am letzten Wochenende besuchte der A-Jugendfechter Maurus Hegge das Florett-Qualifikationsturnier der U17 mit der deutschen Mannschaft im Rahmen des European Circuit in Wien.

Am Samstag waren 202 nach den nationalen Ranglisten qualifizierte Sportler gestartet, davon die 20 besten A-Jugend Florettfechter des deutschen Fechterbundes. Maurus Hegge hatte sich durch gute Leistungen bei den vergangenen Qualifikationsturnieren dafür als allererster A-Junior aus Münster qualifiziert. Das Turnier war international mit europäischen, aber auch mit asiatischen und nordamerikanischen Athleten besetzt.

heggeDie Vorrunde absolvierte Hegge etwas unglücklich mit 3 Siegen und 3 Niederlagen in seiner Runde. Grundsätzlich eine angemessene Leistung bei den starken internationalen Gegnern, allerdings gingen zwei Gefechte denkbar knapp mit 4 zu 5 verloren. Eines davon gegen den später beim Endergebnis zweitplazierten US-Amerikaner James Chen. Das Gefecht war eine grandiose Leistung und bewies, dass Hegge sich zu Recht für die europäischen Ranglistenturniere qualifiziert hatte. Die weiteren Niederlagen musste er gegen einen Polen (3:5) und einen Italiener (4:5) hinnehmen.

Somit war die Ausgangsposition für das 124er KO nicht ganz so gut. Und mit der Setzung auf Platz 84 wurde ein entsprechend starker Gegner zugeteilt. Das Gefecht ging dann sehr knapp gegen den Amerikaner Zachary Binder, der im Endklassement später 45. wurde, verloren. Nach einem zwischenzeitlichen Rückstand kämpfte sich Maurus Hegge auf 13 zu 13 wieder zurück in das Gefecht, das dann aber leider mit 15 zu 13 verloren ging. Bei diesem engen Ergebnis war die Enttäuschung verständlicherweise groß. Maurus schloss das Turnier im Einzel bei seiner ersten Teilnahme auf europäischer Ebene mit einem respektablen 91. Platz ab.

Am Sonntag focht Hegge dann in der Mannschaft für das deutsche Team „Germany 5“. Wegen der guten Platzierungen im Einzelwettbewerb am Vortag gab es für alle deutschen Teams ein Freilos für das 64er KO. Bei den letzten 32 Teams war das starke ukrainische Team 1 der Gegner von Hegges Mannschaft. Das Gefecht ging mit 45 zu 35 verloren.

Am nächsten Wochenende geht es gleich weiter. Dann geht es mit dem Trainer Jurek Nowakowski zum 16. Coupe Mondiale de fleurets cadets in das französische Cabries bei Marseille. Dort wird dann auch die starke französische Konkurrenz, die in Wien fehlte, um die besten Plätze kämpfen.

Leichtathleten holen NRW-Titel und Vizemeisterschaften

05.02.18 | Bei den diesjährigen NRW-Hallen- und Winterwurfmeisterschaften in Leverkusen setzte die Leichtathleten der TG Münster / LG Brillux ihren Aufwärtstrend der vergangen Jahre nahtlos fort. Und dies, obwohl einige Athleten krankheitsbedingt ihren Start absagen [...]

Sportlerehrung Ball des Sports 2019 – TG mit 14 Aktiven aus vier Sportarten vertreten

31.01.19 | Volles Haus und volles Programm – der 49. Ball des Sports im MCC Halle Münsterland war eine runde Sache. Gut 1500 Besucher bildeten dabei einen würdigen Rahmen für die Ehrungen von Münster erfolgreichsten [...]

25 Nachwuchskräfte meistern die Sporthelfer-Ausbildung

30.01.19 | Kleines Jubiläum bei der Sporthelfer-Ausbildung in Münster. Schon zum fünften Mal in Folge eröffnete die Turngemeinde in Kooperation mit der Sportjugend im Stadtsportbund Münster das neue Jahr mit einem Sporthelfer-Kompaktkurs in der Sporthalle [...]

Adrian Thomson für Wahl zu Münsters Jugendsportler des Jahres nominiert

11.12.18 | Mittlerweile ist es fast schon Tradition: bereits zum vierten Mal in Folge finden sich Sportlerinnen und Sportler der Turngemeinde Münster auf der Vorschlagsliste der WN-Sportredaktion zur Wahl von Münster Sportler des Jahres 2018. [...]