12.03.19 | Am 9. März fanden in Dormagen die Westdeutschen Einzelmeisterschaften der männlichen U15-Judoka statt. Colin Huber von der Turngemeinde Münster hatte sich vor fünf Wochen als Bezirksmeister in der Gewichtsklasse bis 43 kg dafür qualifiziert. Auf Landesebene ging er nun unter 16 Teilnehmern in diesem Feld an den Start.

wdemu15_09-03-19

Colin Huber, 2. v.r.

Huber erwischte einen zähen Start. Gleich in der ersten Begegnung musste er nicht nur die reguläre Kampfzeit, sondern auch noch die komplette Verlängerung bestreiten. Es gab bei beiden Kämpfern keine bewertungsfähige Aktion, Huber erhielt sogar eine Bestrafung für Inaktivität, wachte dann aber auf und dominierte den Kampf. Das honorierten auch die Kampfrichter, die den Münsteraner nach voller Distanz einstimmig zum Gewinner erklärten. Seinen nächsten Gegner besiegte er ungefährdet mit einer seiner Spezialtechniken, dem Uchi-mate (Innenschenkelwurf). Im nächsten zunächst ausgeglichenen Kampf wurde Huber vom Gegner unglücklich getroffen, so dass er wegen der Schmerzen nicht mehr mithalten konnte und gegen den späteren Meister verlor. Der Traum von der Titelverteidigung war geplatzt, aber in der Trostrunde gab es noch eine Chance für einen Podestplatz. Eine schnelle Führung und der entscheidende Wurf durch einen Konter ließ den TGler als Sieger seines ersten Trostrundenkampfes von der Matte kommen. Die nächste Auseinandersetzung ging wieder in die Verlängerung, dort erzielte Huber eine kleine Wertung kurz vor Ende. Eigentlich hätte nun das kleine Finale angestanden. Der Gegner konnte aber verletzungsbedingt nicht mehr antreten, somit fiel die Entscheidung zu Gunsten des Athleten der Turngemeinde, der sich damit die Bronzemedaille sicherte.

„Insgesamt war es nicht Colins Tag“, resümierte sein Trainer Jens Reißberg, „erst in der Trostrunde ist er deutlich besser aufgetreten und erzielte mit Rang Drei noch ein versöhnliches Ergebnis auf der höchsten Meisterschaftsebene dieser Altersklasse“.

Odai Al-Mawarde nimmt an der Judo-WM in Tokyo teil

20.08.16 | Von der TG Münster wird Odai Al-Mawarde vom 25.8. bis zum 01.09.19 in Tokyo an der der Weltmeisterschaft im Judo teilnehmen. Odai Al-Mawarde ist vor wenigen Jahren als syrischer Flüchtling mit seiner jungen [...]

Münster Monsters im Spitzenduell erfolgreich

05.07.19 | Nach dem gelungenen Saisonauftakt mit zwei Siegen, stand für die Verbandsligamannschaft der TG am vergangenen Wochenende der nächste Kampftag an. Bei hochsommerlichen Temperaturen standen die Monsters den Verfolgerteams aus Holzwickede und Wanne-Eickel gegenüber, [...]

Zwei Titel für Leichtathleten bei den NRW-Jugendmeisterschaften

27.06.19 | Acht LeichtathletInnen der TG Münster nahmen vom 21.-23.06.2019 an den NRW-Jugendmeisterschaften in Duisburg teil, die im Rahmen der Ruhr Games 2019 ausgetragen wurden (Europas größtes Sport-Festival für Jugendliche). Eine Wettkampfstätte der besonderen Art [...]

Judoka überzeugen bei den Ruhr Games

25.06.19 | Zum wiederholten Mal fanden vergangenes Wochenende die Ruhr Games im Landschaftspark Duisburg-Nord statt. Dort trafen sich Judoka der U18 aus ganz NRW, die sich in den vorangegangenen Monaten für das Event qualifiziert hatten. [...]