19.03.19 | Am vergangenen Wochenende haben in Verl die westfälischen Meisterschaften der Rhythmischen Sportgymnastik stattgefunden. Mit dabei waren auch zwölf Einzelgymnastinnen und eine Gruppe der Turngemeinde Münster.

Es war ein auf und ab der Emotionen aufgrund von Leistungen und Erfolgen der Gymnastinnen. Besonders hervorzuheben war die Darbietung der 21-jährigen Medizinstudentin Clarissa Eichwald, die sich in der freien Wettkampfklasse ab 16Jahren mit vier Punkten Vorsprung die Goldmedaille sicherte. Somit konnte sie 17 weitere Gymnastinnen hinter sich lassen.

Die anderen vier Starterinnen in der FWK konnten sich in dem starken Feld nicht ganz so gut durchsetzen und somit leider auch nicht für die mitteldeutschen Meisterschaften qualifizieren. Clarissa jedoch wird die TG Münster in Dresden Anfang April vertreten. Sie hat somit das erste Mal Ihr Ziel erreicht Westfalen Meisterin zu werden und das trotz Prüfungsphase in ihrem Studium. Tränen der Erleichterung waren da völlig verständlich.

rsg_westfalenmeisterschafetn_2019Neben Clarissa Eichwald konnten sich auch Luise Leipelt, Klara Klein und Lotta Richter in der Juniorinnen Wettkampfklasse 13-15 Jahren für die mitteldeutschen Meisterschaften qualifizieren. Mit Rang 5,6 und 8 bei einem großen Teilnehmerfeld erreichten alle drei das angestrebte Ziel. Klara Klein wird das erste Mal bei den mitteldeutschen Meisterschaften starten und das hat sie sich bei ihrer souveränen und fast fehlerfreien Darbietung auch hoch verdient.

In der Gruppenformation mit fünf Bällen schlugen die fünf Gymnastinnen Emma Stegat, Neele Janßen, Frauke Janßen, Christine Tandilashvili und Lisa Möhring die Konkurrenz aus Ostwestfalen und wurden ebenfalls Westfalenmeister. Auch sie haben sich somit das Ticket zum nächst höheren Wettkampf, zum Deutschland-Cup der Gruppen Anfang Juni gesichert.

Mit insgesamt fünf Qualifikationen für die nächsten Wettkämpfe ist das Trainerteam der Turngemeinde Münster sehr zufrieden, auch wenn einige Übungen an dem Tag nicht so liefen, wie erhofft.

Update zum Trainingbetrieb vom 17.07.2020

17.07.20 | Auf Grundlage der Coronaschutzverordnung vom 20. Juni 2020 und der Coronabetreuungsverordnung ist der Sport- und Trainingsbetrieb im Breiten- und Freizeitsport auch in den städtischen Turn- und Sporthallen unter Auflagen wieder zulässig.Es gelten die [...]

Eingeschränkte Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs ab dem 25.05.2020

18.05.20 | Das Sportamt der Stadt Münster hat den münscherschen Sportvereinen am Freitag, 15.05.2020, mitgeteilt, dass ab kommender Woche die städtischen Sport- und Turnhallen wieder geöffnet werden sollen. Von Seiten des Landes NRW stehen derzeit [...]

Öffnung der Sport- und Turnhallen verzögert sich

13.05.2020 | Am vergangenen Mittwochnachmittag wurden die münsterschen Sportvereine vom Sportamt der Stadt Münster dahingehend informiert, dass es hinsichtlich einer Öffnung der städtischen Turn- und Sporthallen noch offene rechtliche Fragen gibt, die durch die aktualisierte [...]

Erste Informationen zur Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs

06.05.2020 | Die heutigen Beschlüsse der Landesregierung NRW ermöglichen ab der kommenden Woche unter entsprechenden Abstandsregelungen und Hygienevorschriften das Sporttreiben in der TG Münster. So erfreulich die getroffenen Lockerungen auch sind, sind wir über die [...]