23.05.19 | Bei der deutschen Meisterschaft der U20 in Schwerin errangen die Fechter der TG Münster am letzten Wochenende Top-Platzierungen. Tom Löhr errang den 7. Platz, Daniel Ott kehrte als 20., sowie die U17er Maurus Hegge als 22. und Leonard Vellmanns als 68. nach Münster zurück. In die Landeshauptstadt von Mecklenburg Vorpommern waren die besten 98 Fechter angereist um den deutschen Meister der Junioren zu küren. Die erreichten Ergebnisse können sich durchaus sehen lassen und die gesteckten Ziele wurden erreicht.

u20_dm_schwerin

Von links: Leonard Vellmanns, Maurus Hegge, Trainer Jurek Nowakowski, Tom Löhr, Daniel Ott

Löhr scheiterte beim Einzug in das Halbfinale knapp am späteren Vizemeister aus Bonn mit 14 zu 15, an dem auch bereits Ott im 32er Ko gescheitert war. Hegge verlor im 32er Ko gegen den Ranglistenvierten aus Berlin.

Im Damenflorett hatte sich die erst 15jährige Pia Künzler von der TG Münster für die Junioren DM qualifiziert. Die Ko-Runde konnte sie ohne einen Sieg in der Vorrunde leider nicht erreichen.

Am zweiten Tag starteten die vier aufgrund ihrer deutschen Ranglistensetzung im Einzelwettbewerb mit einem Freilos in den Wettkampftag der 18 gemeldeten Mannschaften.

Nach einem Sieg der Mannschaft gegen  den MTV München ging es im 8er Ko gegen den OFC Bonn um den Halbfinaleinzug. Nach zum Teil sehr eng geführten Gefechten gab es am Ende eine Niederlage mit 34 zu 45. Die Mannschaft wollte dann aber unbedingt im Kampf um Platz 5-8 ihre Stärke beweisen. Nach Siegen gegen Moers und KTF München war es dann am Ende einer hervorragender 5. Platz. Die beste Platzierung einer rein münsterschen Florettmannschaft aller Zeiten.

Trainer Jurek Nowakowski zollte den Jungs seine Hochachtung: „Gerade unser Mannschaftsergebnis hat gezeigt, dass die TG Münster junge Fechter mit TOP-Niveau hat. Mit weiterer Unterstützung und konzentrierter Trainingsarbeit wird es in den nächsten Jahren sicherlich weitere Erfolge geben.“

In der nächsten Saison werden Tom Löhr bei den Junioren (U20), Maurus Hegge und Leonard Vellmanns bei den Kadetten (U17) für das deutsche Florett-Team bei internationalen Turnieren starten können, wenn sie weiterhin so erfolgreich fechten. Die jeweils 20 besten Fechter jeder Altersklasse dürfen an den europäischen CC-Turnieren teilnehmen und um Qualifikationen für die EM bzw. WM kämpfen. Bei den entstehenden finanziellen Belastungen für die Teilnahmen an internationalen Turnieren würden sich die Fechter der TG Münster natürlich über jede mögliche Unterstützung freuen. Vielleicht könnte sich ein Unternehmen im Rahmen von Sponsoring für den Fechtsport in Münster einsetzen.

Wer sich für den Fechtsport interessiert findet hier gespeicherte Live-Streams von der DM: www.sportdeutschland.tv, unter Suchbegriff Schwerin Florett

Eingeschränkte Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs ab dem 25.05.2020

18.05.20 | Das Sportamt der Stadt Münster hat den münscherschen Sportvereinen am Freitag, 15.05.2020, mitgeteilt, dass ab kommender Woche die städtischen Sport- und Turnhallen wieder geöffnet werden sollen. Von Seiten des Landes NRW stehen derzeit [...]

Öffnung der Sport- und Turnhallen verzögert sich

13.05.2020 | Am vergangenen Mittwochnachmittag wurden die münsterschen Sportvereine vom Sportamt der Stadt Münster dahingehend informiert, dass es hinsichtlich einer Öffnung der städtischen Turn- und Sporthallen noch offene rechtliche Fragen gibt, die durch die aktualisierte [...]

Erste Informationen zur Wiederaufnahme des Sport- und Trainingsbetriebs

06.05.2020 | Die heutigen Beschlüsse der Landesregierung NRW ermöglichen ab der kommenden Woche unter entsprechenden Abstandsregelungen und Hygienevorschriften das Sporttreiben in der TG Münster. So erfreulich die getroffenen Lockerungen auch sind, sind wir über die [...]

Absage des Sport- und Trainingsbetriebs bis vorläufig 03.05 2020

13.03.20 | Update vom 16.04.2020: Die Ausbreitung des Coronavirus in Deutschland verläuft weiterhin sehr dynamisch. Eine Verlangsamung der Verbreitung ist das wichtigste Ziel aller Verantwortlichen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene. Dies hat die heutige Pressekonferenz [...]